Verschiedene Fahrradpedale im Test

Fahrradpedale Test – Welche Pedale sind die richtigen?

Du hast dir vielleicht auch schon einmal die Frage gestellt welche Fahrradpedale du benutzen solltest. Wir möchten dir in diesen Fahrradpedale Test helfen, welche Pedale für dich passend sind. Auf dieser Seite findest du einen Vergleichstest, bei dem wir verschiedene Empfehlungen geben können und letztendlich auch einen Fahrradpedale Testsieger ausgemacht haben. Überzeuge dich selbst!

Fahrradpedale im Test – Vergleiche die Modelle und finde den Testsieger

Tabelle

Welche Fahrradpedale sind am besten geeignet?

Das hängt ganz vom individuellen Einsatzzweck ab. So gibt es zum einen Klickpedale oder häufig auch einfach Klickies genannt und die Standard Pedale, die in der Fachsprache gerne Flat Pedal bzw. Flat Pedals genannt werden. Es gibt eine Reihe Hersteller, die verschiedene Arten von Pedalen anbieten für den jeweiligen Einsatzzweck sowie für verschiedene Preissegmente. Somit gibt es also spezielle Rennradpedale für den sportlichen Einsatz auf dem Rennrad, dem Mountainbike und dem Trekkingrad oder aber ganz normale Fahrradpedale für das Alltagsrad. Eines haben die verschiedenen Modelle aus dem Fahrradpedale Test jedoch gemeinsam. Egal für welchen Einsatzzweck, die Fahrradpedale im Test haben immer das Ziel für eine maximale Abrutschsicherheit zu sorgen. Unter keinen Umständen sollte man beim Fahren im Stehen, also im Wiegetritt, von den Fahrradpedalen abrutschen. Bei den Klickies ist dies in der Regel auch kaum möglich, aber gerade die Flat Pedals haben hier häufig den Nachteil, dass man schnell einmal abrutschen könnte. Es gibt bei der Wahl eines Flat Pedal Systems also darauf zu achten, dass diese besonders Rutschfest konzipiert sind.

Doch welche Fahrradpedale sollte man nun wählen?

Beim Rennrad und Mountainbike ist die Empfehlung für ein Produkt aus unserem Fahrradpedale Test sehr deutlich. Man sollte ausschließlich Klickpedale (Klickies) verwenden. Diese machen ein Abrutschen unmöglich und sorgen für einen festen Halt des Schuhs in den Fahrradpedalen. Es ist also für den sportlichen Zweck ebenfalls für eine optimale Kraftübertragung gesorgt. Beim Mountainbike gibt es jedoch auch einige Disziplinen bei denen der Einsatz von Klickies eher abzuraten ist. Hier geht es zum Beispiel um den BMX- oder Trial Sport bei dem sich häufig auch von den Pedalen gelöst wird um verschiedene Sprünge und Tricks zu machen. Somit wären spezielle Klickpedale eher hinderlich als förderlich. Daher sind hier die Flat Pedals eher von Nachteil. Beim Trekkingrad ist die Frage nach dem richtigen Pedal aus dem Fahrradpedale Test eindeutig eine Geschmacksfrage. Hier können sowohl Klickpedale, als auch Standart Fahrradpedale verwendet werden. Je nach dem, wie viel Zeit man bei den Touren auch neben dem Fahrrad verbringt, lohnt sich der Einsatz von normalen Pedalen und somit auch normalen Schuhen. Wird jedoch mehr Zeit auf dem Rad selbst verbracht, so lohnt sich die Investition in Klickpedale eindeutig. Eine weitere sehr häufig gewählte Variante ist die Symbiose aus beidem.
Der Hersteller Shimano hat ein Pedalsystem im Sortiment, welches zweiseitig zu nutzen ist. Die Pedale Shimano PDM234 aus dem Fahrradpedale Test haben auf der einen Seite das SPD Klicksystem verbaut und auf der anderen Seite eine normale flache Pedaloberfläche. Diese Eigenschaft machen sie zu einem optimalen Alleskönner und sie sind daher sowohl für Fahrradschuhe, als auch für ganz normale Schuhe geeignet.

Wie viel man in spezielle Fahrradpedale investieren sollte

Wie viel man für solche Fahrradpedale ausgeben soll, kann man natürlich nicht pauschalisiert sagen. Es hängt immer davon ab, wie viel das Fahrrad genutzt wird und wofür es genutzt wird. Im Allgemeinen lässt sich jedoch sagen, dass auch die günstigeren Pedale aus unserem Fahrradpedale Test häufig über eine ausreichende Verarbeitungsqualität verfügen. Der Preisunterschied wird dann vor allem in der Langlebigkeit der Lagerung deutlich. Je tiefer man in die Tasche greift, desto länger halten die Lager der Fahrradpedale in der Regel. Insgesamt sind die Klickpedale immer etwas kostenintensiver. Die Investition zahlt sich jedoch schon nach der ersten Fahrt aus durch einen maximalen Fahrspaß und eine große Sicherheit, welche nun gegeben sind. Fest steht jedoch, dass man sich durchaus intensiv mit der Wahl nach dem Richtigen Fahrradpedal auseinandersetzen sollte.